Sprechzeiten: Mo-Fr 10-18 Uhr

Termine nach Vereinbarung

Vorab, was beinhaltet die Paarberatung und/oder Paartherapie:

Ursachenforschung – Zielfindung – Weg einschlagen

Die meisten Paare in Deutschland würden diese Möglichkeit statistisch eher weniger in Betracht ziehen. Durch die vielen Möglichkeiten der Kontaktaufnahme, allein durch die virtuelle Welt, wirkt der Entschluss einfach getrennte Wege zu gehen oft einfacher, als den vielleicht steinigen und ggf. auch schmerzlichen, kritikvollen Weg der Paararbeit.

Mit getrennten Wegen meine ich nicht „nur“ eine offizielle Trennung. Andere Wege, gehen Partner innerpartnerschaftlich oft auch ohne das Wissen des anderen Partners.

Wachstum.

Miteinander.

oder

Neuanfang.

Ohneeinander.?

Mangelnde und/oder destruktive Kommunikation ist ein großes Thema und die wohl größte Ursache für eine Trennung. In einer monogamen Beziehung kommen 2 Menschen zusammen, sie gehen eine Beziehung miteinander ein und bringen beide jeweils eigene Bedürfnisse mit. Wir Menschen streben danach unsere Bedürfnisse zu befriedigen. Die unbewussten, sowie auch die bewussten Grundbedürfnisse unserer Selbst.

Zusätzlich zu unseren Bedürfnissen, bringen wir auch die Strategien mit, diese Bedürfnisse zu befriedigen und genau dort beginnt das Drama…

Wie teilen wir uns mit?

Teilen wir uns überhaupt mit?

Wissen wir überhaupt was wir brauchen?

Kann und möchte mein Beziehungspartner diese Bedürfnisse überhaupt befriedigen?

Ist es überhaupt die Aufgabe des Anderen, meine Bedürfnisse zu befriedigen, oder muss ich vielleicht erst einmal bei mir anfangen?

…diese Fragen könnten nun ewig so weiter gehen. Was aus diesem Konstrukt entstehen kann, sind:

  • Sexuelle Probleme
  • Betrug
  • Einsamkeit in Zweisamkeit
  • Streit, körperlich und seelisch
  • Schweigen, sich nicht anvertrauen
  • Desinteresse
  • Trennung, Scheidung
  • Stalking bis hin zu Fremdgefährdung

Was bleibt ist oft eine Mischung oder ein Wechsel aus Unverständnis, Unsicherheit, Trauer, Wut, Aggression, Ärger, Groll, Frust, Enttäuschung, Eifersucht, verminderter Selbstwert, Angst, depressive Stimmung bis hin zu exzessivem Verhalten oder der Entwicklung von Süchten. Sie sehen, die Liste ist lang und noch viel länger…und das alles „nur“, weil wir oft lieber weg sehen, als hin zu sehen und gemeinsam zu wachsen.

Der Mensch strebt nach Bindung, Liebe, Glück und Zufriedenheit für ein erfülltes Leben. Machen wir es uns nicht so schwer.

Laufen wir nicht mehr weg.

Schauen wir hin, so schauen wir nach vorne. Gemeinsam.

Und vor allem, bleiben Sie nicht einfach aus rationalen Gründen wie dem lieben Geld oder aus Vernunft der Kinder zuliebe ein Paar, ohne etwas zu ändern. All diese negativen Emotionen in Ihnen, schwächen das Immunsystem, den Körper und das Gemüt.

Was ist der Unterschied zwischen Paarberatung und Paartherapie?

Gesetzlich sind beide Begriffe nicht geschützt und auch nicht klar definiert. Themen, die die seelische Gesundheit eines oder beider Partner nicht, oder noch nicht beeinflussen, zählen eher zu einer Beratung. Wenn es also darum geht, für leichte Konflikte eine Art Mediator zur Konfliktlösung zu benötigen.

Je nach Ausprägung eines Leidens, geht es für mich in den Bereich der Paartherapie.

Sobald es um seelische Leiden geht, muss der/die Therapeut/-In die Zulassung zur Ausübung der beruflichen Heilkunde besitzen, ansonsten dürfen diese Leiden nicht von diesem behandelt werden. Achten Sie darauf, wenn Sie nach einem Berater/-In/Therapeut/-In suchen.

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmen Sie dem zu.

Datenschutzerklärung